B7 Mehr individuelle Förderung in der Schule – weniger Nachhilfe daheim

AntragstellerInnen:

Bezirk Schwaben

Empfänger:
Landesparteitag
Landtagsfraktion

Mehr individuelle Förderung in der Schule – weniger Nachhilfe daheim

Wir fordern, dass sich die Bayern SPD und die SPD Landtagsfraktion, um mehr individuelle Förderung von guten und schlechten SchülerInnen zu erreichen, dafür einsetzt, dass
-          mehr Personal für die individuelle Förderung in den Schulen eingestellt wird.
-          die Klassenstärken weiter runtergesetzt werden.
-          das Tutorensystem durch SchülerInnen höherer Jahrgangsstufen (Stichwort: Lernen durch Lehren) zeitlich und personell auszubauen und entsprechend zu entlohnen.
-          als TutorInnen auch Lehrkräfte und SozialarbeiterInnen eingesetzt werden bzw. dies weiter ausgebaut wird.
-          SchulsozialarbeiterInnen für jede/n SchülerIn erreichbar sind. Dies bedeutet, dass weiterführende Schulen ab einer bestimmten Größe einen eigenen staatlich finanzierten Schulsozialarbeiter brauchen. Bei kleinen Schulen können auch Zusammenfassungen (z.B. ein Sozialarbeiter für eine Mittelschule und eine Realschule oder für den Mittelschulverbund) stattfinden. Auch die Grundschulen müssen Sozialarbeiterstellen bekommen.
-          das Kooperationsverhalten der SchülerInnen speziell im musisch- künstlerischen Bereich und den Mannschaftssportarten durch Ausbau entsprechender Angebote gefördert wird.
-          der sinnvolle Einsatz neuer Medien durch Investitionen in diesem Bereich mit staatlicher Förderung ausgebaut wird, so dass die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gefördert wird.
Diese Forderungen sind ins Landeswahlprogramm für die Landtagswahl 2018 aufzunehmen.

Beschluss

Annahme

Überweisen an:

Landtagsfraktion

PDF

Download (pdf)