N2 Keine Verherrlichung der Bundeswehr als Arbeitgeber für Jugendliche

AntragstellerInnen:

Bezirk Mittelfranken

Empfänger:
Bundesparteitag
Bundestagsfraktion
Landesparteitag

Keine Verherrlichung der Bundeswehr als Arbeitgeber für Jugendliche

Wir fordern die Einstellung der Webserie der Bundeswehr 'die Rekruten' und die Einstellung der damit verbundenen Werbekampagne und der Schulbesuche der Bundeswehr.
Die 90-teilige YouTube-Serie ist gezielt auf Jugendliche ausgerichtet. In der Pressemitteilung vom 24. Oktober 2016 heißt es: „Sie [Die Serie] holt die Jugendlichen in ihrer Welt ab und die Zuschauer durchleben aus erster Hand die persönlichen Höhen und Tiefen der Protagonisten mit.“ Die Produktion der Serie selbst kostet die Bundeswehr 1,7 Mio Euro, in die Werbekampagne zur Serie werden 6,2 Mio Euro investiert. Die erste Staffel der Webserie erzielte insgesamt 40 Millionen Klicks auf YouTube und hatte täglich rund 700.000 Zuschauer*innen. Während hier 12 junge Frauen und Männer bei ihrer Grundausbildung begleitet werden, zeigt die zweite Staffel ihre "neue Verwendung" innerhalb des Bundeswehr auf. Dabei wird kein ehrliches und neutrales Bild vom Beruf des/der Soldat*in und den damit verbundenen Gefahren gezeichnet.

Beschluss

Annahme

Überweisen an:

Bundesparteitag, Bundestagsfraktion

PDF

Download (pdf)